Zum Menü Informationen für Zum Menü Informationen über Zum Inhalt der der Seite
DEVA
DEVA
deutsch | english
Gefördert durch
Gefördert durch die DFG

 

Recherche der Datenbanken

DEVA ist das zentrale Archiv und Daten­bank­system der Afrika­wissen­schaften der Universität Bayreuth. Wir liefern eine Platt­form für die Vernetzung mit internationalen Partnern. Ausführliche Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.

Die Daten­banken von DEVA befinden sich im Aufbau. Derzeit sind vier Daten­banken mit ausgewählten Beständen frei zu­gänglich. Es folgt eine kontinuierliche Erweiterung der online verfügbaren Daten. Zur Wahrung von Urheber- oder Persön­lich­keits­rechten unterliegen einige Abbildungen und Dokumente Sperrfristen.


Sall, Senegal. Slg. Iwalewa-Haus

Sammlungen Iwalewa-Haus
Die Sammlungen des Iwalewa-Hauses umfassen Werke und Dokumente zu zeit­genössischer Kunst und populärer Kultur Afrikas. Sie bestehen aus der Kunst- und Grafik­sammlung, dem Musik- und Video­archiv zu Afrika, der Plakatsammlung sowie einer Sammlung von Ethnografika. Zur detaillierten Übersicht der Bestände.

R. Dammann, Ghana 1959.

Bildarchive und Nachlässe
Bedeutende Nachlässe und Bildarchive von Wissenschaftlern wie Ernst Dammann, Otto-Friedrich Raum und Peter Fuchs (im Aufbau) bilden den Schwerpunkt der Datenbank. Eine umfangreiche Bild­postkarten­sammlung zu Nordafrika ist enthalten sowie Sammlungen zu Reise-, Dokumentar- und Porträtfotografie.

Handschrift Kijuma. DEVA

Afrikastudien Bayreuth
Die Dokumente aus den Lehr­stühlen und Forschungs­ein­richtungen des Bayreuther Instituts für Afrika­studien sind hier systematisch erfasst. Außerdem dient die Daten­bank der internen Archivierung und Dokumentation. Einige Bereiche sind nicht frei zugänglich. Bitte kontaktieren Sie uns zur Nutzung der Daten­bank inner­halb der Universität Bayreuth.

Kamelreiter, Niger 2005. Spittler (BN 1837)

Sammlung Spittler
Der Ethnologe Professor Gerd Spittler führt seit 1967 intensive Studien bei den Tuareg und Hausa in Niger, Nigeria und Algerien durch. Die Daten­bank Spittler enthält zur Zeit ca. 6500 Foto­grafien. Der Bestand folgt einer eigenen Systematik, die auf den Forschungs­tätigkeiten Spittlers zu Arbeit, materieller Kultur und Sozialstruktur beruht.


diasUndKompott (CC BY-SA 2.0)

Afrikanische Sprachen
Die „Online Bibliography of Chadic and Hausa Linguistics“ von Paul Newman (2012) bildet den Auftakt zu einem neuen Datenbankbereich „Afrikanische Sprachen“. Die Daten sind zunächst als pdf-Datei verfügbar. Es folgen Forschungsdokumente zu weiteren afrikanischen Sprachen.
Chadic Hausa Linguistics

ias